• Coupé-Cabriolet erstmals mit farblich abgesetztem Dach erhältlich
  • Zusätzliche Ausstattung ergibt einen Kundenvorteil von 1.390 Euro
  • 207 CC-Palette gestrafft und nochmals aufgewertet

Der Peugeot 207 CC ist kein Typ für nur einen Sommer. Mit seinem Metallklappdach empfiehlt sich das kompakte, viersitzige Coupé-Cabriolet vielmehr als flexibler ganzjähriger Begleiter. Jetzt, da das Dach “vorübergehend geschlossen” bleibt, wie Cabrio-Fahrer es gerne formulieren, und der 207 CC eher als Coupé genutzt wird, bringt Peugeot eine auf 250 Exemplare limitierte Sonderedition zu den Händlern.

Vorstellung: Peugeot 207 CC Limited Edition

Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal gegenüber den Serienmodellen ist das exklusive zweifarbige Konzept. Die Karosserie erstrahlt in dem neuen Farbton Smalt Blau – eine dunkle, edle Metallic-Lackierung. Einen Kontrastpunkt dazu stellt das in Chronos Silber lackierte Dach dar. Passend dazu präsentieren sich ebenfalls die 17-Zoll Leichtmetallfelgen mit einer zweifarbigen Lackierung. Der Innenrand der silbernen Räder verfügt über einen dezenten Streifen in Wagenfarbe.

Der Peugeot 207 CC Limited Edition basiert auf dem Ausstattungsniveau Allure, das bereits nahezu alle Wünsche erfüllt. So sind neben 2-Zonen-Klimaautomatik und Bluetooth-Anbindung auch Parksensoren hinten, elektrisch anklappbare Außenspiegel sowie Lichtautomatik serienmäßig. Die Sonderedition bietet zudem ein JBL®-Soundsystem, ein zusammenklappbares Windschott und spezielle Einstiegsleisten aus Aluminium. Die Sportsitze sind mit Leder bezogen und lassen sich beheizen.

Der 207 CC Limited Edition wird ausschließlich mit dem direkteinspritzenden 1.6 l THP-Motor (115 kW/156 PS) angeboten. Die Sonderedition ist ab sofort ab 25.550 Euro bestellbar. Interessenten sollten nicht lange mit der Probefahrt warten, denn nur 250 Exemplare des kompakten Sympathieträgers werden verkauft – dokumentiert durch eine nummerierte Plakette zwischen den Vordersitzen.

Zum neuen Modelljahr (1. November) strafft Peugeot das Modellprogramm des 207 CC und passt die Bezeichnungen der drei (bisher vier) Ausstattungslinien an den neuen Markenstandard (Access/Active/Allure) an. Der 207 CC erhält einen nochmals erweiterten Serienumfang, wie zum Beispiel eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und eine Geschwindigkeitsregelanlage. Kunden profitieren so von einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis.

Quelle: Peugeot.de

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*